Gandalf vorher-nachher

Der arme Gandalf hatte darunter zu leiden, das ich einen Bandscheibenvorfall hatte und seitdem nur noch 30 Minuten zu Fuß gehen kann.

Paddy war inzwischen auch so langsam geworden das wir nur noch Schleichrunden gingen.
Da ich immer in großer Sorge um Paddy war, mochte ich ihn nicht alleine zuhause lassen, und durch viel zu wenig Bewegung wurde Gandalf dick.
Jetzt haben wir nach Paddys Tod systematisch die Muskulatur aufgebaut und fahren sehr oft mit dem Rad größere Runden.

Zwischen 5 und 9 km sind wir Beide unterwegs.
Ungefähr 900km sind wir Beide zusammen mit dem Rad durch unsere schönen Wälder gefahren.
Der Erfolg sind schöne Muskelpakete-zumindest bei Gandalf ;-)

Wir haben das Futter immer wieder angepasst und jetzt ist aus dem Moppel wieder ein muskulöser, fitter Labrador geworden.

Auch mit 8 Jahren kann man noch solch eine Veränderung schaffen!

Unser Tierarzt meinte das Paddy und Gandalf einige Kilo abnehmen sollten..

Paddy ging es zu dieser Zeit gar nicht gut. Er schlich nur noch hinterher, Seine Lebensenergie war verschwunden. Wir waren wirklich in großer Sorgen um unseren Chaoten.

Zu dieser Zeit erschien in der Clubzeitung des Deutschen Retrieverclubs ein Artikel über eine gesunde, individuell zusammengestellte Hundenahrung, die von einem Team der Universität Leipzig angeboten wird.

Sofort habe ich für Paddy und Gandalf ihre persönlichen Futterrationen bestellt.

Inzwischen füttern wir seit Juni 2012 dieses Futter und sind begeistert. Paddy war schlanker, viel munterer und vital geworden!

Sein Fell glänzte und er war wieder lustig, und ganz der Alte!

Unser Tierarzt war sehr überrascht als er den viel jünger gewordenen Paddy sah!

Freunde fragten uns, was wir mit Paddy gemacht haben, weil er viel jünger wirkte.
Was für uns der ausschlaggebende Grund für futalis ist, es kann auf diverse Erkrankungen, bei Gandalf die Epilepsie, ein exakt zugeschnittenes Futter bereit gestellt werden.

Weil ich vollkommen von futalis überzeugt bin, kann ich nur empfehlen, es vielleicht auch einmal auszuprobieren.

Seit Neuestem kann man die Ration auch in Feucht (Dosen) Futter und Trockenfutter aufteilen, was wir gerade ausprobieren. Und Gandalf findet es prima;-)) 

PS: Im Rahmen einer gründlichen Untersuchung in der TiHo Hannover wurde von Gandalf ein großes Blutbild gemacht. Alle Werte waren perfekt! 
Er hat deutlich abgenommen, alle Organe sind kerngesund, alle Knochen frei von jeglichen Veränderungen.

Update: Gandalf ist jetzt 10 Jahre alt. Wir haben ein routinemäßiges großes Blutbild machen lassen und auch jetzt waren alle Werte wieder ohne irgend einen Befund.